AGBs

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

  1. Der/die Unterzeichnende bestätigt, die nachstehenden Bedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben. Der Vertrag bekommt seine Gültigkeit durch die Gegenschrift des Vertragsgebers. Die Unterzeichnung erfolgt nach Abschluss des Probetrainings. Adressänderungen sind dem Vertragsgeber mitzuteilen.
  2. Die Laufzeit des Abos endet mit der letzten Trainingseinheit und muss, falls erwünscht, mittels einer neuen Trainingsvereinbarung oder eines Erneuerungsformulars mit neuerlicher Gegenzeichnung verlängert werden. Bei Nichteinlösen der bezahlten Trainingsstunden verfällt das Abo und somit der Anspruch auf die Dienstleistung zwei Jahre nach Unterzeichnung des Trainingsvertrags oder des Erneuerungsformulars, sofern der/die Vertragsnehmer/in keinen glaubhaft begründeten und schriftlichen Antrag auf Verlängerung der Laufzeit stellt. Der Rechnungsbetrag wird nicht rückerstattet.
  3. Der jeweilige Rechnungsbetrag ist nach Rechnungsstellung per sofort zu begleichen. Im Preisplan inbegriffen sind das Training und Coaching mit dem Personaltrainer. Allfällige Spesen und Zusatzkosten sind Teil der in diesem Dokument integrierten Spesen- und Zusatzkostenvereinbarung.
  4. Der Vertragsgeber behält sich das Recht vor, unter rechtzeitiger Vorankündigung Trainingstermine zu verschieben. Der/die Vertragsnehmer/in kann bereits vereinbarte Trainingstermine bis spätestens 48 Stunden vor Trainingsbeginn kostenfrei absagen. Später abgesagte Termine können vollumfänglich verrechnet werden. Bei Gruppentrainings gelten sämtliche allfälligen Terminverschiebungen automatisch für alle Trainings- oder Coachingsteilnehmenden.
  5. Im Falle von Krankheit, Unfall oder höherer Gewalt kann ein Termin kurzfristig verschoben werden. Der/die Vertragsnehmer/in muss die genannten Sondergründe glaubhaft belegen können.
  6. Die Versicherung ist Sache des/der Vertragsnehmers/in. Der/die Vertragsnehmer/in bestätigt, ausreichend gegen Folgen von Unfall und Krankheit versichert zu sein. Der Vertragsgeber lehnt jegliche Haftung für auftretende Schäden, die sich der/die Vertragsnehmer/in durch Unfall oder Krankheit beim Training zuzieht, ausdrücklich ab. Der/die Vertragsnehmer/in bestätigt, dass er/sie sportgesund ist.
  7. Der Vertragsgeber übernimmt keine Haftung für entwendete oder verlorene Gegenstände. An den Trainingsörtlichkeiten gilt die jeweilige Haus- oder Platzordnung.
  8. Dominic Siegel Personal Training behält sich allfällige Preisanpassungen und Vertragsänderungen ausdrücklich vor. Entsprechende Änderungen werden vor Inkrafttreten rechtzeitig schriftlich mitgeteilt.
  9. Alle Rechtsbeziehungen zwischen Vertragsgeber und Vertragsnehmer/in unterstehen Schweizerischem Recht. Der Gerichtsstand ist Zug.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.